Kultur I Gestalten

Kunst, Kultur und Kreativität sind unverzichtbare Bestandteile einer umfassenden, ganzheitlichen Bildung. Mit unseren Angeboten im Bereich der Kulturellen Bildung, Musik und Kreativität vermitteln wir als vhs kommunikative und soziale Fertigkeiten, die für gesellschaftliche Teilhabe und Integration notwendig sind. Kulturelle Bildung vermittelt Future Skills. Sie hat an deutschen Volkshochschulen einen erheblichen Stellenwert. Interessante Facts dazu finden Sie hier.

Kursdetails

Otto Herbert Hajek - Führung durch die Sonderausstellung im Kunstmuseum Stuttgart

Kursnr. 24F20438
Termin/-e Di., 25.06.2024, 11:00 - 12:30 Uhr
Dauer 1 Termin
Status Anmeldung möglich
Kursort Treffpunkt: Stuttgart, Kl. Schlossplatz 1, Kunstmuseum
Kursleiter Ulla Katharina Groha
Gebühr 27,00 € (inkl. Eintritt ins Museum und Kopfhörer)
Teilnehmer 10 - 14
Kooperationspartner vhs Winnenden
Otto Herbert Hajek: Struktursäulen (Otto Herbert Hajek: Struktursäulen)

Kursbeschreibung

Otto Herbert Hajek, der 2005 in Stuttgart verstarb, zählt zu den bedeutenden deutschen Künstlern des 20. Jahrhunderts. Seine Großplastiken im Außenraum prägen auch das Stuttgarter Stadtbild. Denn Kunst und öffentlicher Raum sind in Hajeks Werk aufs Engste miteinander verknüpft. Viele kennen seine künstlerische Gestaltung des Mineralbads Leuze. Und das »Stadtzeichen Stuttgart« (1969), heute auf der Theodor-Heuss-Straße, erinnert an Hajeks Gestaltung des Kleinen Schlossplatzes, die beispielhaft für die ortsstiftende Kraft der Kunst im öffentlichen Raum ist. Während der 1927 geborene Künstler anfangs noch figurativ arbeitete, modellierte er seit den 1950er Jahren ungegenständliche Skulpturen, die sogenannten "Raumknoten", sowie Reliefs, die er für den kirchlichen Bereich entwarf. 1958 erlangte er erstmals breitere Aufmerksamkeit durch die Teilnahme an Ausstellungen in der Kunsthalle Düsseldorf und an der 29. Biennale von Venedig. Weitere bedeutende Ausstellungen im In- und Ausland sowie zahlreiche Ehrungen sollten folgen. Ab den 1960er-Jahre verwendete Hajek farblich gefasste geometrische Formen, mit denen er sich der Bildsprache der Konkreten Kunst annäherte. Mit seinen Architektur- und Platzgestaltungen, die sein Hauptwerk bilden, sprengt Hajek wie kaum ein Künstler seiner Epoche die herkömmliche Dimension der Bildhauerei. Die Ausstellung im Kunstmuseum Stuttgart zeigt eine repräsentative Werkauswahl an Plastiken, Gemälden und Grafiken aus dem Bestand der Hajek-Kunststiftung, die 2003 noch vom Künstler selbst - in Kooperation mit der Otto Herbert Hajek Kunststiftung der Sparda-Bank Baden-Württemberg - gegründet wurde, .



Kurs teilen: