Gesellschaft I Wissenschaft | Remstalakademie

Die Grundlagen des Zusammenlebens bilden sich in einem breiten Spektrum an Themen ab. Dazu gehört zuallererst, Teilhabe zu ermöglichen. Weiterhin bieten das Kennenlernen von fremden Ländern und Kulturen sowie die Auseinandersetzung mit (unserer) Geschichte, Hintergrundinformationen, Gedankenaustausch und Diskussion eine Horizonterweiterung und sorgen für eine Weiterentwicklung unserer Persönlichkeit.

REMSTALAKADEMIE

Im Sinne des „Studium generale“ bietet die Remstalakademie Denkanstöße für alle Wissensdurstigen.
Über den Tellerrand blicken, spannende Themen mit kompetenten Referent/-innen live erleben und in der Gruppe diskutieren und sich austauschen – all das bietet die Remstalakademie.
Es gibt keine Zugangsvoraussetzungen – nur Neugier und Spaß daran, sich unterschiedlichsten Themen zu widmen.

Was ist die Remstalakademie?
Die Remstalakademie der vhs Unteres Remstal richtet sich an vielseitig interessierte Menschen jeden Alters. Wechselnde Referent/-innen sprechen im Wochenrhythmus über ein Themengebiet, vermitteln neue (Er)Kenntnisse und Denkanstöße und werfen Fragen auf. Im gemeinsamen Austausch in der Gruppe werden die Inhalte aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Die Teilnehmenden der Kurse beteiligen sich bei der Themenwahl für das jeweils kommende Semester mit. Eine gemeinsame Exkursion rundet das Programm ab.

Für wen ist die Remstalakademie?
Für alle, die vom Leben mehr erwarten als flache Bildschirme und digitalen Input im Schnelldurchgang. Für alle Wissensdurstigen, die den Austausch mit Gleichgesinnten suchen. Die Remstalakademie bietet Denkanstöße und schafft Raum für Diskussionen. Im Sinne des „Studium generale“ vertiefen und schärfen Sie in der Remstalakademie Ihre Sicht auf die Kunstgeschichte, werfen einen Blick ins Weltall oder philosophieren über Wege zu einem verbesserten Miteinander.

Wie funktioniert die Remstalakademie?
Die Teilnehmenden schreiben sich jeweils für ein Semester in die Remstalakademie ein. Einzeltermine sind nicht buchbar. In einer Gruppe sind 10 bis maximal 25 Personen. Die Präsenzgruppen der Remstalakademie treffen sich 12 mal pro Semester jeweils an einem Vormittag pro Woche, die Online-Gruppe 8-mal nachmittags.
Für nähere Infos zu den Themen und Terminen klicken Sie bitte zuerst auf den betreffenden Kurs, dann auf "Weitere Details", dann „Downloads“.

Hier kommen Sie direkt zu den Angeboten der Remstalakademie!

Kursdetails

Besuch der Synagoge Stuttgart mit koscherem Essen

Kursnr. 22H12079
Termin/-e Do., 02.02.2023, 18:00 - 21:00 Uhr
Dauer 1 Termin
Status Anmeldung möglich
Kursort Stuttgart, Hospitalstr. 36, Synagoge
Gebühr 28,00 € (inkl. 16 € für koscheres Essen, Anmeldung/ Rücktritt bis 25.01.2023) (inkl. 16 € für koscheres Essen; Anmeldung/ Rücktritt bis 25.01.2023)
Teilnehmer 7 - 26
Kooperationspartner

Kursbeschreibung

In der Pogromnacht vom 9. zum 10. November 1938 wurde die alte, prächtige Synagoge Stuttgarts zerstört. Heute steht an dieser Stelle ein eher unscheinbares Gebäude, an dem nur die Gesetzestafeln mit hebräischen Schriftzeichen und das Fenster mit dem Davidstern die eigentliche Bestimmung verraten. Im Inneren erschließt sich eine fremde Welt mit dem Tora-Schrein, der Menora (dem siebenarmigen Leuchter) und anderen Gegenständen, die im Rahmen der Führung erklärt werden. Sie erfahren, wie ein Gottesdienst abgehalten wird und wie die heutige Situation der israelitischen Religionsgemeinschaft ist. Vor der Führung nehmen wir im Restaurant des jüdischen Gemeindezentrums ein typisch jüdisches, d. h. koscheres Essen ein.
Alle Teilnehmenden bitte gültigen Personalausweis mitbringen, die Herren bitte auch eine Kopfbedeckung.

Kurs teilen: