Besondere Angebote

Hier finden Sie gebündelt, was die vhs Ihnen jenseits des klassischen Kursangebotes bietet: Kooperationsangebote wie die Easy Uni (mit der Diakonie Stetten) aber auch saisonale oder themenspezifische Kurse von Sommerangeboten über Prüfungsvorbereitung bis zu Frauen-/Männerkursen oder Exkursionen. 

vhs Unteres Remstal, Regionalstelle "Verbraucherbildung für Familien und Erwachsene in Baden-Württemberg"

Allgemeinbildung ist in einer sich ständig weiter entwickelnden Gesellschaft wichtiger denn je. Davon ist die Verbraucherbildung ein wichtiger Bestandteil. Sie vermittelt vielfältige Alltagskompetenzen und selbstbestimmtes Verbraucherhandeln.

Mit der Vermittlung von Finanz-, Medien- und Konsumkompetenz stärkt sie die Verbraucher in der Beziehung zu Unternehmen, ermöglicht einen selbstbestimmten Lebensstil und verbessert so die gesellschaftliche Teilhabe.

Die vhs Unteres Remstal kooperiert bei diesem Projekt mit allen Volkshochschulen im Rems-Murr-Kreis:

vhs Backnang
vhs Murrhardt
vhs Schorndorf
vhs Winnenden


Das Projekt Verbraucherbildung für Familien und Erwachsene in Baden-Württemberg wird vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefördert und von der Evangelischen Landesarbeitsgemeinschaft der Familien-Bildungsstätten in Württemberg und dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg durchgeführt.

Die Veranstaltungen sind für die Teilnehmenden kostenlos, eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. 

Kursdetails

Verantwortung übernehmen -Schöffe/ Schöffin werden Ein Angebot der vhs und des Verbands der Schöffinnen und Schöffen (DVS-BaWü e.V.) zur Schöff/-innenwahl 2023

Kursnr. 22H10123
Termin/-e Do., 16.02.2023, 18:00 - 20:00 Uhr
Dauer 1 Termin
Status Anmeldung möglich
Kursort vhs-intern; online
Kursleiter Claudia Kitzig
Gebühr gebührenfrei
Teilnehmer 0 - 30
Kooperationspartner
Foto:pixabay (Foto:pixabay)

Kursbeschreibung

Verantwortung übernehmen – Schöffe/ Schöffin werden! "Schöffinnen und Schöffen sind ein unverzichtbarer Teil der Rechtspflege. Durch ihr Mitwirken in der Justiz bringen sie ihren Sachverstand, ihre Berufs- und auch ihre Lebenserfahrung in das gerichtliche Verfahren ein.“ Das Zitat von Justizministerin Marion Gentges betont die Bedeutung der Beteiligung von Schöff/-innen und Jugendschöff/-innen an Gerichtsverhandlungen. Schöffengerichte schaffen eine volksnahe Basis bei der Urteilsfindung. Sie sind ein Garant gelebter Demokratie. Interessierte für dieses ganz besondere Ehrenamt können sich im Frühjahr 2023 bewerben, um sich für die neue Amtsperiode von 2024 bis 2028 zur Wahl stellen zu lassen.

Wie sieht die Arbeit von Schöff/-innen aus? Welche Herausforderungen sind mit diesem Ehrenamt verbunden? Sie gewinnen in dieser Veranstaltung Einblicke in das Schöffenamt, erhalten Hintergrundinformationen und können Fragen an die Referent*innen richten. Die Referent*innen gehören dem Vorstand der Vereinigung der Schöffinnen und Schöffen in Baden-Württemberg an und sind teilweise selbst als Schöff/-in tätig. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg und dem Landesverband Baden-Württemberg der Dt. Vereinigung der Schöffinnen und Schöffen  (DVS) Baden-Württemberg e.V. statt. Referentinnen sind Claudia Kitzig, Landesvorsitzende des DVS in Baden-Württemberg und Susanne Weiher, Vorstandsmitglied DVS-Baden-Württemberg.


Kurs teilen: