Sie befinden sich hierKURSPROGRAMM

Kursprogramm

Wir freuen uns Ihnen unser umfangreiches Kursprogramm vorstellen zu dürfen!

Bitte klicken Sie auf den gewünschten Fachbereich und suchen von dort aus einfach weiter.

 

Architek-Tour / Der Jugendstil - Die Gaisburger Kirche / Geführter Rundgang zur Architektur der Gaisburger Kirche

KURSNUMMER 16F20466
Beginndatum
08.03.16
Außenstelle
Fellbach-Stadt
Veranstaltungsort
Treffpunkt: Stuttgart, Faberstr. 16, Gaisburger Kirche, Eingang
Termin:
Di. 08.03.2016
Dauer
1 Termin
Uhrzeit
11:00 - 13:00
Unterrichtseinheiten
2,67
Kosten
10,00
Kurstage

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Wenige Kilometer südlich von Bad Cannstatt steht jenseits des Neckars auf einem Bergrücken der Filderhochebene die evangelische Jugendstilkirche von Gaisburg.
Ab 1911 nach Plänen des damals 26jährigen, aus Tübingen stammenden Architekten Martin Elsässer errichtet, ist der Bau ein typisches Zeitzeugnis der allgemeinen Architekturbewegung. So stellt das Kirchengebäude eine Mischung aus spätem Jugendstil, Neoklassizismus und Neobarock dar, allerdings in moderner Stahlbetonbauweise. Elsässer, der nahezu gleichzeitig die neue Markthalle in Stuttgart plante, galt seinerzeit als Jungstar der Stuttgarter Architekturszene. Sein neues Gaisburger Kirchengebäude in der exponierten Lage auf dem Bergsporn sollte, gemäß Auftraggeber und Architekt, "als monumentales Zeugnis" des Protestantismus von allen Seiten sichtbar sein und das "Licht des Evangeliums" im politisch roten und damit überwiegend antikirchlichen Stuttgarter Osten leuchten lassen.
Die Gestaltung der Gemälde in der Apsis wie auch der Fenster übernahm damals die in Indien geborene Stuttgarter Künstlerin Käte Schaller-Härlin, die mit dem befreundeten Architekten mehrfach zusammengearbeitet hat.